Mittwoch, 21. November 2012

Hallöchen!

Heut gibt es einen kleinen Nachtrag zu meinem Geburtstag, hihihi, den hab ich zwar erst morgen, aber meine Geschenke bekam ich bisher zitzerlweise..... Schön ist so etwas....

Am Wochenende ging es im kleinen Kreis (nur Familie) zum Essen, da es ja unter der Woche etwas schwierig ist, wegen der Berufstätigen und der Schülerin - nein, nein nicht wegen Meinereiner, ich bin ja bereits in Pension. Schön war´s, gemütlich war´s. Die Rechnung im Wirtshaus zahlte meine Schwiegermutter (war mein Geburtstagswunsch!!) und die Torte für den Nachmittagskaffee bei mir, die brachte Beate mit..... (das hab ich doch gut geregelt, oder?). 
Mein Stanz- und Embossingmaschinchen (Big Shot)  hab ich ja schon vor einiger Zeit bekommen, diesmal gab´s eine süße Karte und einige Schneckenstempelchen in süßer Verpackung von Beate und eine schöne, handgefertigte Fimo-Kette von Bianca.
Ich hab mich soooo darüber gefreut......Bussi, ihr lieben fleissigen Mäuse....
Mein hübsches Kärtchen von vorne und natürlich auch von innen - ich hab mir überlegt, die persönlichen Zeilen abzudecken - aber was soll´s, ich bin nun einmal 60.
Ich hab das Kärtchen auch mit abgedecktem Grußfeld fotografiert, aber ich glaube nicht, dass ihr es so richtig toll gefunden hättet! Im Eifer hab ich da doch die Kamera soooo schön gerade über die Karte gehalten, dass ich meinen Bauch und die Füsse mit in´s Bild gebracht habe...hahaha, das nennt man "Eigentor"!

... und natürlich gibt es auch einFoto von den liebevoll arrangierten Blümchen!










 
 Meine Schenklis...







... und natürlich gibt es auch eine "Nahaufnahme von Bianca´s Fimo-Kette - sie hat´s so toll hingekriegt und ich bin mächtig Stolz, dass sie diese Kette für mich gemacht hat!







Den Vogel hat allerdings meine Schwiegermutter abgeschossen.....

 Der Text im Karteninneren hat es in sich....aber schaut doch selbst..., was sie mir damit wohl blos sagen wollte?
Wohlgemerkt, die Karte gab´s zum 60er!

Schwarz-Weiß Fernseher, war mir vor 60 Jahren so was von egal, wichtig war ne trockene Windel und Mutters Milchbar! Vor 50 Jahren war´s ein Thema - da ging ich zu meinen Freunden zum Fernsehen..... hatte damals schließlich noch nicht jeder - wir schon gar nicht! Vor 40 Jahren da hatte ich schon einen Eigenen.... ab da war´s interessant....

Die Ölkrise - vor 60 Jahren - wie oben - kein Thema für mich! Für viele Menschen auch nicht! Es wurde noch am Holzofen gekocht, die Windeln waren aus Stoff und wurden ausgekocht am besagten Herd. Warmwasser gab es auch, jeder Ofen hatte dafür einen eigenen Kessel, allerdings musste immer frisches Wasser nachgegossen werden und das musste man von der Bassena am Gang holen. Autos waren noch wenige unterwegs. Man fuhr mit dem Rad, so man bereits eines hatte. Das war damals durchaus noch Luxus. Die Menschen hatten einfach noch zu wenig Geld und waren froh, ein Dach über den Kopf zu haben.
Vor 40 Jahren war die Ölkrise auch noch kein Thema für mich. - Ich habe ja kein Auto! - Für die Familie sah es dann anders aus, es gab den Autofreien Tag - "Mann" fuhr an diesem Tag mit eine Arbeitskollegen in die Arbeit und holte an einem anderen Tag seinen Kollegen wiederum ab - so bildeten sie eine Fahrgemeinschaft. Es hiess danach "Energie" sparen - Hurra für die Lehrer, es wurde die Energiewoche eingeführt! 1 Woche Ferien mehr! Aus der Energiekrise geboren und nie wieder geändert, obwohl es danach keine Krise mehr gab! Es blieb bei einer Woche mehr Urlaub für die Lehrer..... Leider hab ich als Kind nicht davon profitiert!

Wohnungsnot - für mich auch kein Thema, ich brauchte ja nur ein Kuschelbettchen und jemanden, der mich regelmässig auf dem Arm schaukelte... Vor 40 Jahren, ja da lebte ich schon in Wien und hatte  mein eigenes Untermietzimmer bei einer trinkfreudigen alten Dame....Die Zeit damals war recht amüsant... Meine Vermieterin hatte viel Charme. Sie kam auch mal in Begleitung zweier netter Polizisten nach Hause... Die Herrn hatten Mitleid mit der "netten alten Dame", tztzt. Ein riesengroßes Veilchen vom Sturz war erst am nächsten Tag zu sehen. Frau hatte aber anscheinend so ihre eigenen Erfahrungen damit! Am nächsten Tag war sie wieder unterwegs und hatte das Veilchen mit Theaterschminke wunderbar abgedeckt.....
Kurze Zeit später dann hatte ich meine eigene Wohnung - 2 Zimmer und Küche, mit Fliesswasser, allerdings ohne Bad, sondern Dusche in der Küche und Toilette am Gang. Diese musste ich mir mit einem Nachbarn teilen..... Es wurde allerdings besser und heute habe ich es recht gemütlich.......

Kein Sex vor der Ehe - ha, da lachen doch die Hühner! Ich kenne genug Eltern, die Sex vor der Ehe hatten, ansonsten wären damals ja mindestens die Hälfte der Kinder Frühgeburten gewesen! So zwei bis drei, vier  Monaten nach Eheschließung kanns ja sonst nicht anders möglich gewesen sein! Mir ging´s da ja auch nicht anders. Bin ja auch noch grad als eheliches Kind durchgerutscht! Selbst wenn man Ahnenforschung betreibt, so kommt man drauf, dass es immer schon "Sex" vor der Ehe gegeben hat!... Da ist doch wohl das "Sandmännchen" unterwegs - aber nicht mir mir! Ha, diesen Bären kann mir doch keiner aufbinden.... euch hoffentlich auch nicht!

So, meine lieben Leser, ich hoffe euch hat mein Nachtrag gefallen und ihr konntet mit mir schmunzeln.....

Auf Bald!
Angela





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen