Donnerstag, 19. Juni 2014

..leider kommt es immer anders als man denkt - Überraschungspost

Hallo meine Lieben!
Der Wille, mit meinen Berichten fortzufahren war ja vorhanden, allerdings klappt es nicht immer so, wie "Frau" es sich vorstellt! So werde ich halt nun dort fortsetzen, wo ich aufgehört habe.

Allerdings möchte ich euch heute trotzdem zuerst meine Überraschungspost vom Montag zeigen. Stillschweigend hat sie Claudia in meinen Postkasten geworfen........












Der neue Su-Katalog, die tolle Karte und das niedliche Schenkli  - gemacht mit der gewellten Tag-Stanze. Inhalt: Mini-Haftnotizen.

Im Katalog selbst fand sich noch ein - von Claudia selbst erstellter "Wunschzettel"! "Danke Claudia, für diese nette Überraschung!

So, aber nun weiter, schließlich habe ich ja jetzt schon sehr lange nichts mehr gewerkelt.

Franzi wurde krank. Nach dem Arztbesuch wurde es immer schlechter und so rief ich halt den Notarzt - nicht ohne mit Franzi vorher zu verhandeln, dass er in´s Krankenhaus geht, wenn es der Arzt so für richtig hält - und es kam so, wie ich gehofft hatte. Also ab in´s Auto und in der Nacht noch hinter der Rettung herfahren. Aber oh Schreck, mein Tank war schon ziemlich leer..... Es ging sich aus, aber werde ich noch eine offene Tankstelle bzw. eine Automatentankstelle finden? Nach der Aufnahmeprozedur machte ich mich also auf den Weg und ich hatte Glück! Die Tankstelle, die ich bei der Ortseinfahrt registriert hatte war noch offen - mir fiel ein Stein vom Herzen. Ich war da wohl die letzte Kundin an diesem Tag, so knapp vor Ladenschluss um  23 00 Uhr..... Glück gehabt!
Ab nun hatte ich einen neuen Tagesablauf. Tägl. 80 Kilometer = ca. 80 Minuten reine Fahrzeit mir dem Auto durch die Pampa. Im Krankenhaus noch vor dem Mittagessen ankommen um ihm behilflich zu sein und für etwas Unterhaltung zu sorgen. So vergingen täglich 3-4 Stunden im Krankenhaus. Es war ein Segen, bald ging es ihm besser, die Schmerzen waren weg und man päppelte ihn etwas auf. Nach 14 Tagen durfte ich ihn wieder mitnehmen. Ach war das schön! Für uns Beide!
Endlich wieder etwas Zeit für uns selbst. Tagesablauf wieder selbst bestimmen! Aber ihr versteht sicher, dass ich in dieser Zeit nichts gebastelt habe...
Der erste freie Sonntag danach, da nahm ich mir eine "Auszeit". Ostermarkt in Marchegg, die Stadt der Störche. Mit dem Auto sind es gerade mal 15 Minuten. Franzi wollte noch nicht, also bin ich alleine losgefahren. Es ist kein großer Markt, aber ich finde ihn sehr schön. Leider findet er nicht mehr im Schloss statt, sondern teils im Freien und teils im Nebengebäude. Das Schloss selbst wird renoviert.

Der Eingangsbereich mit dem Storchenhaus. Hier läuft den ganzen Tag eine Direktübertragung und zeigt den Tagesablauf der Familie Storch in ihrem Nest. Integriert ist hier ein Info-Bereich, denn hier geht es gleich zu den March-Auen. Verbunden ist dieser Bereich mit einem schönen Rad- und Fußweg.













Ein Blick auf´s Schloss, in dem gerade eine Ausstellung stattfand


Etwas Nostalgisches   -   und auch etwas Kitsch für den Garten. Es waren viele Handwerksprodukte zu sehen und für´s leibliche Wohl war auch bestens gesorgt.











Nach dieser netten Auszeit musste ich mich an den Basteltisch begeben und endlich auch die Karte für unseren Onkel machen. Schließlich wird man nicht auf die Schnelle 80! Leider geht es dem Jubilar auch nicht so besonders, weshalb von großen Feierlichkeiten abgesehen wurde.

Dies ist meine Karte..... Ich mag diese schrägen Figuren!



















Puh, ist sich alles ausgegangen! Es ist bereits Mitte April!

Nun rückte  Ostern immer näher und ich hatte einfach nicht die Muse,  um an den Basteltisch zu gehen, schließlich musste ja noch einiges erledigt werden. Ja, was soll ich sagen, ich habe erstmals keine Osterpost verschickt! Leider musste ich hier feststellen, dass ich keine einzige Osterkarte erhalten habe.......... Es zeigt mir, dass ich anscheinend nur Post bekomme, wenn ich meine Grüße rechtzeitig auf den Weg bringe....... Traurig, oder?

Auch die Osterferien (Karwoche) hatten es in sich. Zwei Nachmittage verbrachte ich wieder im Krankenhaus. Diesmal hatte Bianca einen bösen Virus erwischt, so schlimm, dass sie mit der Rettung in´s Krankenhaus gebracht wurde! Das Tolle ist, dass Teenies sich schneller erholen als wir. Am zweiten Tag kam schon der Hunger und am dritten Tag war sie wieder putzmunter und wollte nur noch nach Hause. Ich kann´s verstehen....
Hier ist sie, unsere Patientin  - bereits gut beisammen am 3. Tag.
Am nächsten Tag wurde sie am Vormittag entlassen. Schön, aber die Osterferien waren versaut.

Dann war endlich Ostern! Dies war ein richtig gemütlicher Tag für uns ALLE.......Er endete mit einem Besuch bei "Shana" (hier mit Beate)

Nein, nein, unsere Shana hat nicht 6 Beine, die beiden bunten Haxen gehören Bianca *schmunzel*. Leider konnte ich an diesem Tag keine weiteren Fotos mehr machen, mein Akku war leider leer und - oh Schande! - auch mein Reserveakku.....
und somit ist der April ohne weitere Vorkommnisse abgehackt.

Ich glaube, dass ich nun genug gequatscht habe und ich glaube auch, dass ihr mich versteht, wenn ich sage, dass ich keine Lust zum basteln hatte.

Fortsetzung folgt!

Liebe Grüße
Angela









1 Kommentar:

  1. Hallo Angela,
    dank für deinen lieben Kommentar!
    Da hast du ja einiges erlebt, danke für die tollen Fotos vom Markt und das Foto mit dem 6 füßigem Pferd ...sieht toll aus, ist mir im ersten Moment garnicht aufgefallen...ja und ich verstehe dich, das du keine Lust hattest zu basteln..mir geht ´s im Moment auch so.....
    Wünsche Dir einen schönen Sommerbeginn
    Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen