Sonntag, 14. Dezember 2014

3. Advent -

und ich hab wohl alles verpennt - könnte man annehmen.

Hallo meine Lieben ich wünsche euch einen schönen 3. Advent! Ich hoffe, ihr seid nicht zu arg unter Dauerdampf.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich ja jetzt 1 Monat lang so rein gar nichts gepostet habe, aber es war einfach nicht wirklich die Zeit dafür und wenn, dann habe ich die Speicherkarte im Erdgeschoss in der Kamera gelassen und ohne Speicherkarte geht ja so rein gar nichts...... aber nun habe ich es geschafft und ich werde euch in den nächsten Tagen doch noch mit dem einen oder anderen Post beglücken.... haha - ja da müsst ihr, als treue Leser durch ......

Aber nun geht´s los.

Für meine Zustellerin habe ich wieder ein kleines Schenkli gewerkelt. Sie wird damit "Zwangsbeglückt".... ja,ja, so ist es nun einmal....

Dieses mal ist es eine Origamibox - gesehen habe ich sie bei  Steffi. Tolle Video - Anleitung und ganz einfach zu basteln. Ich liebe solche Geschichten.  Ich habe gleich mal 3 Boxen in verschiedenen Größen gemacht. Grundstock für diese Box ist immer ein quadratisches Stück Papier. Mein kleinstes Exemplar ist aus einem 6x6" Papier (leider gibt es davon keine Fotos. Sind ja nur meine Anschauungsobjekte...
Aber  nun das Exemplar für die Zustellerin

Hier seht ihr die Box mit Banderole und im Rohzustand als gefaltete Box.

Passend zum Advent möchte ich euch  heute eine Patchwork-Decke zeigen, die mir Beate zu meinen 50er geschenkt hat und die  meinem Wohnzimmertisch  ziert. Ich liebe sie noch immer wie am ersten Tag.... Sie ist einfach schön, hat jetzt schon einige Jahre auf dem Buckel und ist immer noch tadellos. Eine sehr gute Handarbeit - keine Schludderdecke........

Ganz zum Schluss zeige ich euch noch einen Hubschrauber-Einsatz - aufgenommen von Franzi´s Spitalszimmer.
Er war diesmal im November für "eine" Woche dort zu Gast. Pünktlich einen Tag vor meinem Geburtstag durfte ich ihn mit nach Hause nehmen - und ich erlebte eine tolle Apothekerin, die wunderbar reagierte und für mich im Spital die richtigen Medikamente eruierte - da hat wohl jemand bei der Verordnung geschluddert und es ist keinem aufgefallen.
Warum dürfen eigentlich Spitalsärzte keine Rezepte schreiben? Ich werde dies wohl nie kapieren... Da gibt es nur die Medikamentenverordnung im Befund...... und Freitag am späten Nachmittag ist kein Arzt mehr erreichbar um hier ein Rezept auszustellen......
Aber nun zum Einsatz des Hubschraubers - wie immer in solchen Situationen habe ich nicht sofort die Kamera oder das Handy griffbereit. Ist bei mir immer alles in meiner Tasche verstaut. Zuerst hörten wir den Hubschrauber, dann kam der Notarztwagen mit Gerätschaften und danach kam auch schon der Patient aus dem Krankenhaus auf der Bahre heraus und es ging zum Hubschrauber-Landeplatz gegenüber. Vom Zeitpunkt meiner ersten Aufnahme bis zum Abflug dauerte es gerade einmal 2 Minuten. So schnell wurde der Patient in den Hubschrauber geladen und ab ging´s. Tolle Leistung!


Ich hoffe, dass der ärztliche Noteinsatz erfolgreich war und der Patient auf dem Wege der Besserung ist.....

Weitere Bastelsachen zeige ich euch in den nächsten Tagen. Ich habe ja schließlich auch noch einen  "Adventkalender" für meine Mädels gemacht.

Ich wünsche euch für heute noch einen gemütlich 3. Advent!

Angela

PS: Die verwendeten Stanzen sind von Impression Obsession

1 Kommentar:

  1. So ein goldiges Schneemannböxlein - gefällt mir ausgesprochen gut! Und ja, Hubschrauber sind technische Wunderwerke. Ich bin immer tief beiendruckt vom Starten ....
    Lieben Gruß von Annelotte

    AntwortenLöschen