Montag, 14. November 2016

Basteltechnisch nichts Neues - aber untätig war ich trotzdem nicht

Hallo meine Lieben!

Wie´s die Überschrift ja besagt, war ich nicht kreativ, aber doch sehr fleissig....

Nachdem unser Gewächshaus im Frühjahr bei einem kräftigen Windstoß mal ordentlich vom Boden abgehoben hat und ich es mit Mühe abfangen und an seinem Platz zurückschieben konnte, stellte ich fest, dass die Verankerung total hinüber war. Es bestand keine Chance, es mit einigen Handgriffen wieder stabil befestigen zu können und da die Kunststoffflächen auch schon die besten Jahre hinter sich hatten und sich auch so manchesmal bereits aus der Verankerung gelöst hatten, beschlossen wir dieses Gewächshaus abzureissen und ev. ein Neues wieder aufstellen zu lassen. Mit einem ordentlichen Fundament für die Verankerung. Es kam allerdings alles ganz anders.....

Franzi ging es nicht gut und dann siedelte sich da ganz unbemerkt eine Tomatenstaude an.... ich brachte es nicht übers Herz das Gewächshaus abzureißen. Die Staude wuchs und brachte viele Früchte und das, obwohl sie von mir nicht gegossen wurde. Einzig einige Kunststofffelder löste ich dann im Laufe der Zeit, damit ich die Früchte auch ernten konnte. Das sah - gelinde gesagt - sehr besch.... aus, aber was soll man machen, bei so einer tollen Pflanze....

Zwischenzeitlich tat sich bei uns ja so einiges und jetzt im Spätherbst - nach der letzten Ernte - musste ich das Gewächshaus alleine abtragen.....

An einem Tag warens die Kunststoffplatten, welche ja auch entsorgt werden mussten
und Tage danach kam das Grundgerüst dran.....
Das Werkzeug stand bereit und die ersten Muttern wurden gelöst......
Übrig blieb dann das in Einzelteile zerlegte Grundgerüst. Die langen Teile wurden dann noch mit der Flex bearbeitet, denn nur so konnte ich sie transportieren......
Tja, was soll ich sagen. Ich hatte im Keller noch so einiges an Maschinenersatzteilen aus Eisen und zusammen mit den Alustangen brachte ich sie zum Schrotthändler...

Mein Nachbar meinte, dass es sich nicht auszahlt, aber ich konnte beweisen, dass es richtig ist, Altmetall zur Wiederverwertung zu bringen.
Die Fahrt zum Schrotthändler -  3 Kilometer, der Weg zur Deponie ist da schon um einiges weiter und wegbringen muss ich die Sachen ja sowieso..... Tatsache ist, dass ich für diese Teile sogar noch Geld bekommen habe und mir davon ein ordentliches Essen mit Getränken kaufen kann....

Also hab ich alles richtig gemacht - und mein Nachbar musste schmunzeln.  Nachahmung empfohlen....

Tja meine Lieben, das war´s dann auch schon wieder...

Oh nein, hier fiel auch bereits der erste Schnee am 10. November, ganz wenig und ganz sanft....
Das war der erste Gruß des Winters..... Im Augenblick versucht es der Winter mit Rauhreif in der Früh.....

Liebe Grüße und auf Bald!
Angela

Kommentare:

  1. Liebe Angela Du hast alles toll alleine gemacht. Frauenpower ist eben immer gut und nötig. LG aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. Es bleibt mir da auch gar nichts anderes übrig.... Es gibt keinen starken Mann im Haus! Ich darf mich allerdings nicht beklagen. Ich habe tolle Nachbarn zu meiner Linken, die helfen mit Rat und auch mal mit Tat. Ich will das nicht überstrapazieren und so versuche ich erstmal alles alleine. Klappt ja, wie man sieht. Ehrlich gesagt, bin ich auch ein bisserl stolz auf mich. Es hat alles geklappt und mit einem Tip des Nachbarn klappte auch der Austausch der Trennscheibe an der Flex....
    Auch wenn ich vieles alleine schaffe - ich bin froh, so tolle Nachbarn zu haben....
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  3. Gute Nachbarn und Freunde sind immer wichtig. Meine Kinder sind jetzt Erwachsen aber ich war eine berufstätige Alleinerzieherin und weiß wie es oft trotzdem schwierig ist. Liebe Grüße und alles gute. Waltraud

    AntwortenLöschen
  4. Ist im Alter noch schwieriger, überhaupt wenn Krankheit dazu führt, dass es immer weniger Menschen werden, die zu Besuch kommen.... Alte Freundschaften neu aufleben lassen, ist leider auch nicht ganz einfach, in vielen Fällen unmöglich.... Neu Freunde im Alter zu finden, da schaun wir mal, was die Zeit da so mit sich bringt....

    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  5. Lass alte Freundschaften wieder aufleben. Einen Versuch ist es immer Wert. Auch deine Kreativität wird Dir dabei helfen. Für mich ist Handarbeiten die beste Ablenkung. Auch meine Tochter http://handmadebybianca.blogspot.co.at/ unterstützt mich dabei sehr. LG Waltraud

    AntwortenLöschen
  6. Alte Freundschaften kann man nicht immer aufleben lassen, vor allem dann, wenn sie lange brach lagen. Ich habe Kontakt aufgenommen, aber es ist ein zu langer Zeitraum, der sich hier negativ auswirkt. Die Menschen entwickeln sich weiter und "Frau" selbst hatte Stillstand..... Aber keine Angst, ich bin wieder aktiv und einige Kontakte gibt es ja doch noch...
    Die Zeit wird`s richten..... Es ändert allerdings nicht´s an der Einsamkeit zu Hause.... Die setzt noch am meisten zu....
    Basteln und Lesen sind hier gute Begleiter.... Die Kreativität muss allerdings noch aus der Reserve gelockt werden... *smile*
    Hab Dank für deine einfühlsamen Zeilen....
    Ich wünsch dir und deiner sehr aktiven Tochter weiterhin viel Spass am Werkeln und guten Verkauf auf ev. Weihnachtsmärkten
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  7. Oh da habt ihr ja auch was geschafft, ich finde auch man muss einfach eines nach dem anderen machen und dann bleibt halt das basteln auf der Strecke, ich glaube das kennt doch fast jeder. Manchmal möchte man viel schaffen und dann klappt nichts,,so ist das halt. Ich freue mich auf jeden Fall das du wenigstens ab und an etwas Zeit in der Bloggerwelt verbringst. Zu Halloween warst du hast auch mega fleißig, da hätte ich gerne bei dir angeschellt bei so tollen Sachen. Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, viele liebe Grüße Bettina

    AntwortenLöschen